2. Salon

Eine andere Welt ist möglich
durch grünen Journalismus

mit Torsten Schäfer

Salons des guten Lebens – Die Suche nach dem guten Leben

Der Salon des guten Lebens ist ein regelmäßiger Treffpunkt für Diskussionen und ein Ort für Inspiration, Austausch, Vernetzung und Synergien.

Der Salon des guten Lebens eröffnet Räume für Utopien. Er steht für Toleranz, Offenheit, Leidenschaft und Mut. „Salon“ meint historisch einen Kreis von Menschen, der sich auf Einladung einer Gastgeber*in hin, der Salonnière, regelmäßig zu einer „festen Stunde“ in deren Räumen trifft.

So auch beim „Salon des guten Lebens“, der eine Vielfalt an Themen bietet und den Faden zum guten Leben spinnt, indem ein Salonnière immer die Hand dem folgenden Salonnière für den nächsten Salon weiterreicht.

Der 2. Salon

EINE ANDERE WELT IST MÖGLICH DURCH GRÜNEN JOURNALISMUS

mit Torsten Schäfer

Ein gutes Leben gelingt, wenn guter Journalismus und inspirierende Schriftstellerei Visionen, Zukunftsbilder und reale Möglichkeiten von der anderen, naturnäheren und gerechteren Welt aufzeigen. Bilder, die mit Veränderungsfreude und Lassenskraft zu realen Alternativen werden. Denn das Bestehende ist veränderbar. Aber wie?

Welche Sprachen, Worte und Narrative müssen wir für das gute Leben auf einer gesunden Erde finden? Inwieweit müssen wir lernen, anders zu sehen, zu spüren, zu wissen und zu sprechen?

Torsten Schäfer ist freier Autor, Umweltjournalist und Professor für Journalismus an der Hochschule Darmstadt, wo er das Internetportal gruener-journalismus.de leitet. Daneben schreibt Torsten Schäfer Reise- und Naturreportagen, Essays und Gedichte zu Umweltthemen, u. a. war er für die Süddeutsche Zeitung, taz und GEO tätig. Seit knapp 20 Jahren stehen für ihn Nachhaltigkeit und Umwelt journalistisch im Fokus, v. a. die Themenfelder Fischerei, Arten und Klimawandel. Sein aktuelles Buch „Wasserpfade – Streifzüge an heimischen Ufern“ ist ein außergewöhnliches Buch, denn es verbindet wissenschaftliche Analyse und Lyrik auf nahezu magische Weise. 
Mehr über Torsten Schäfer
Bücher von Torsten Schäfer

Torsten Schäfer begrüßt folgende Gäste in seinem Salon:

Michaela Vieser

Als Nature Writerin ist Michaela Vieser aktiv in der Initiierung politischer und regenerativer Projekte und Literatur. In ihrer Rolle als künstlerischen Leiterin der „Lebendige Bibliotheken für Nature Writing“ (gefördert von der Bundeskulturstiftung) wirkt sie mit den Methoden des Nature Writings auf die Stadtgesellschaft ein. Ziel ist es mit einem neuen Bewusstsein sich den Fragen und Herausforderungen des Klimawandel zu stellen. Gerade wurde sie mit dem Stipendium des Deutschen Preis für Nature Writing ausgezeichnet.

Mehr über Michaela Vieser
Bücher von Michaela Vieser

Andreas Weber

Der Biologe, Philosoph und Schriftsteller Dr. Andreas Weber ergründet Lebendigkeit als sinnliche, subjektive, geteilte und poetische Erfahrung. Er lehrt an der Universität der Künste, Berlin und ist außerplanmäßiger Professor am Indian Institute of Technology, Guwahati. Jüngste Buchveröffentlichungen: “Indigenialität” (Nicolai, 2018), “Enlivenment. A Poetics for the Anthropocene” (MIT Press, 2019), “Warum Kompromisse schließen” (Duden-Verlag, 2020) und “Sharing Life: An Ecopolitics of Reciprocity” (Böll-Stiftung, 2021).

Mehr über Andreas Weber 
Bücher von Andreas Weber

SALON 1
Kübra Gümüşay, „Streit und Sein – Zukunft“
08. September 2021

Zu Kübras Salon

SALON 2
Torsten Schäfer, „Eine andere Welt ist möglich durch grünen Journalismus“
27. Oktober 2021

SALON 3
Adrienne Goehler, „Nachhaltigkeit braucht Entschleunigung braucht Grundein/aus/kommen“
11. November 2021

SALON 4
Silke Helfrich, „Die Welt der Commons“
12. Januar 2022

SALON 5
Davide Brocchi, „Zum richtigen Leben im Falschen“
10. Februar 2022

SALON 6
Charles Landry, „Revitalisierung von Stadtgebieten durch Kultur (kreatives Potenzial)“
März 2022

SALON 7
Barbara Unmüßig, „Wirtschaften mit Zukunft“
April 2022

SALON 8
N.N., „Daseinsvorsorge mit Zukunft“
Mai 2022

MENÜ VOLLER POESIE FÜR DIE SALONS DES GUTEN LEBENS

mit Felix Römer

In den Salons des guten Lebens bieten unsere Gastgeber*innen dem Publikum einen Freiraum für Gedankenaustausch und Vernetzung. Ihr Interesse an Menschen und „Gesprächsgegenständen“ zum guten Leben ist voller Esprit, Witz, Gesprächskunst und Lebensweisheit und schafft damit eine ganz besondere Atmosphäre.

Diese Atmosphäre wollen wir greifbar und sichtbar machen – durch die Kunst der Poesie. Dafür haben wir den Slam-Poet Felix Römer gewinnen können, der unsere gesamte Salon-Reihe des guten Lebens begleitet. Seine Eindrücke und Ideen-Skizzen zu den jeweiligen Salon-Themen werden immer am Ende eines jeden Salons in Form einer poetischen Zusammenfassung des Erdachten vorgetragen.

Felix Römer schreibt leidenschaftlich gern Gedichte. Er reimt über zerbrochene Beziehungen, Politik und den Generationenkonflikt. Auf der Bühne besticht er durch seine markante Stimme, seinen Humor und seine Leidenschaft. In seinen Texten treffen sich Pathos und Melancholie, Ernst und Komik, analytischer Scharfsinn und bissige Pointen. 

Felix Römer war deutscher Teampoetry Slam Meister und Einzelvizemeister. Er gibt oft und gerne Workshops zu den Themen kreatives Schreiben, Vortragen und Teambuilding.

Mehr über Felix Römer 
Bücher von Felix Römer

DAS GUTE LEBEN FÜR ALLE

Lass Dich inspirieren und diskutiere mit, was ein gutes Leben für alle bedeutet!

Es gibt keinen besseren Ort, um neue Gedanken und gleichzeitig neue Menschen kennenzulernen, als einen Salon. Da wird diskutiert, inspiriert und angestiftet. Am besten alles gleichzeitig – mit Ideen, der Sprache und auch der Atmosphäre. Das steht und fällt mit Persönlichkeiten, die bewegende Themen im gesellschaftlichen Diskurs anstoßen.  

Unser größtes Anliegen: Die Suche nach dem guten Leben für ALLE!

Was ist der „Salon des guten Lebens“?

Salons des guten Lebens – Die Suche nach dem guten Leben

Der „Salon des guten Lebens“ ist eine digitale Veranstaltungsreihe für ALLE, die sich auf der Suche nach dem guten Leben befinden. Es wird dabei der Frage nachgegangen, wie wir als Gesellschaft den vielfältigen Herausforderungen in Zukunft begegnen. 

Mit den Salons des guten Lebens schaffen wir einen Ort für Inspiration, Austausch, Vernetzung und Synergien. Ästhetik, Leidenschaft, Mut und grenzüberschreitende Offenheit setzen den atmosphärischen Rahmen. Der „Salon“ steht für sich selbst als interessante Diskussionsrunde mit Bezug auf die Fragestellung und der Suche nach „ein gutes Leben für Alle“. Es geht um Visionen sowie konkrete Ideen für die gesellschaftliche Transformation. 

Hierbei greift der Salon „des guten Lebens“ gesellschaftliche Herausforderungen auf und geht verschiedenen Fragestellungen nach, wie sich z. B. unsere Gesellschaft zukünftig entwickelt. 

Folgende Themen stehen u.a. in den Salons zur Diskussion und bieten Stoff für unser digitales Gesellschaftszimmer: 

Sprache und Kommunikation,
die unser Sein und unsere Wahrnehmung über die Welt prägen.

Konkrete Handlungsansätze,
wie das Grundauskommen oder die Welt der Commons (Allmende).

Von der Umwandlung zwischenmenschlicher Beziehungen
und dem veränderten Verhältnis zu staatlichen Institutionen.

Von der Schaffung einer kreativen Stadt durch Kultur.

Wirtschaften mit Zukunft, das am Gemeinwohl und den Zielen
für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen ausgerichtet ist.

Kommunale Daseinvorsorge mit Zukunft,
für ein gutes menschliches Dasein.

Im Zentrum des Salons steht aber auch die Frage, was kann jeder von uns in seinem eigenen Radius tun, um ein gutes Leben zu führen und dem Gemeinwohl zu dienen. Ziel des Salons ist, dass alle Menschen, unabhängig von ihrem Bildungsgrad, aktiv teilnehmen können. 

Die Stärke des digitalen Salonformats ist das Brückenbauen zwischen digitalem Raum und analoger Welt, in die unterschiedlichsten Milieus hinein. Die Salons sollen Diskurse und Diskussionen anstoßen, die im analogen weitergeführt werden können. 

Die Salonreihe der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein wird in Kooperation mit den 15 Landesstiftungen und der Bundesstiftung im Rahmen des aktuellen Verbundprojekts „Wirtschaften mit Zukunft* ökologisch – demokratisch – sozial“, durchgeführt.

Hast Du Fragen?

Schreibe uns gerne eine eMail an
salonsdesgutenlebens@boell-sh.de.

Nichts mehr verpassen!

Aktuelles und vieles mehr
gibt es auf unserem Instagram-Kanal
@salonsdesgutenlebens.

Wir freuen uns auf Dich!